Flüssige Teichfolien

Für Eilige geht hier zum Shop für verschiedene Flüssige Teichfolien

Flüssige Teichfolien sind ein gutes Mittel um Gartenteiche oder Schwimmteiche abzudichten. Vorteil bei der Flüssigen Teichfolie ist das eine dichte und flexible Membran auch auf komplexen Oberflächen einfach erstellt werden kann. Dabei ist die Flüssigfolie dennoch preiswert. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Poolsanierung. Bei undichten Pools kann man die flüssige Folie zur Erneuerung der Abdichtung verwenden. Dabe ist darauf zu achten, das zumindest die oberste Schicht mit einer chlorbeständigen Flüssigfolie auszuführen ist.

Flüssige Teichfolien auf Polyurethan Basis

Flüssige Teichfolie auf Basis von Polyurethan ergibt nach dem Aushärten eine flexible Folie, ähnlich der Teichfolienbahnen. Verarbeitet wird die Flüssigfolie wie eine dicke Farbe, durch Streichen oder mit Hilfe einer Rolle. Auch durch Spritzen kann man die Flüssigfolie aufbringen. Die Flüssigfolie eignet sich für alle möglichen Teicharten. Ob es darum geht ein Wasserfass für einen Balkonteich abzudichten oder darum eine Zisterne zu sanieren. Die flüssigen Teichfolien haften nahezu auf allen Untergründen. Nur auf PE kann man die Flüssigfolien nicht einsetzen.

Im Teichbau kann man die flüssige Teichfolie auf verschiedenem Untergrund einsetzen. Zum einen kann man die Teichform in den Boden modellieren, ein Geotextil aufbringen und darauf dann die Flüssigfolie streichen. Man sollte je nach Produkt zwei bis drei Schichten aufstreichen. Zwischen den einzelnen Schichten muss man immer aushärten lassen. Um sich die Arbeit etwas zu erleichtern, kann man für jede Schicht eine andere Farbe nehmen. Nach drei Schichten hat man eine gewebeverstärkte Teichfolie, die exakt und vor allem Faltenfrei die Kontur des Teichs abbildet. Diese ist stabil und strapazierfähig.

Anwendung der flüssigen Teichfolie

Eine andere Methode um mit flüssiger Folie einen Teich zu bauen ist erst einen festen Untergrund mit Mörtel, Beton oder Mauersteinen zu schaffen und darauf die Flüssigfolie auf zu bringen. Dafür muss der Untergrund fetfrei und sauber sein. Eventuell muss man lose Teile vorher entfernen. Auf stark saugendem Untergrund sollte man mit verdünnter Flüssigfolie vor streichen. Dazu etwa 5-10% Lösungsmittelverdünner verwenden. Dabei bitte die Anweisungen des Herstellers beachten.

Mit flüssiger Teichfolie lassen sich auch Durchbrüche für Skimmer oder Rücklauf und Durchführungen leicht mit einarbeiten. Solche Bereiche sollte man immer mit Geotextil verstärken. Bei Schwimmteichen kann man im Einstiegsbereich und an stark strapazierten Stellen auch Geotextil zur Verstärkung mit einarbeiten. Im Einstiegsbereich kann man in die letzte Schicht etwas Sand mit einstreuen, dies macht die Oberfläche griffiger und verhindert ein Ausrutschen beim Ein- und Aussteigen.

Weitere Tipps zum Thema flüssige Teichfolien:
Flüssigfolie.com, Flüssigteichfolie.de, Flüssige Teichfolie.de.